Anleitung, Tutorial: VirtualHosts erstellen mit Apache / Centos 5.5

Mehrere Domains auf einem (v-)Server?
Kein Problem mit den richtigen Einstellungen des Apache Webservers.

Nachdem Apache installiert wurde, lädt dieser automatisch die Website aus dem standard DocumentRoot, welcher in der Konfigurations-Datei/etc/httpd/conf/httpd.conf definiert ist.
Was aber, wenn mehrere Domains vom selben Server verarbeitet werden sollen?
So sollen die Domains techpros.ch, example.com und die Subdomain 1.example.com jeweils eine eigene Website besitzen.
Die Namens-basierten (Canonical) Virtual Hosts sind schnell aufgesetzt:

vim /etc/httpd/conf/httpd.conf

Suchen Sie in der httpd.conf die Zeile
#ServerName new.host.name:80
ersetzen mit
ServerName DeinHostName (z.B.: ServerName srv323.topservers.com:80)

Suchen Sie in der httpd.conf die Zeile
#NameVirtualHost *:80
und schreiben Sie eine eigene Zeile (ohne #, mit Ihrem Hostnamen)
NameVirtualHost DeinHostName:80 (z.B.: NameVirtualHost srv323.topservers.com:80)

#DocumentRoot DeinDocumentRoot
DocumentRoot  /var/www/vhosts/

Jetzt zu unterst im File

<VirtualHost 192.168.1.1:80>
ServerAdmin lol@techpros.ch
DocumentRoot /var/www/vhosts/techpros.ch/html
ServerName techpros.ch
ErrorLog logs/1.techpros.ch_error_log
</VirtualHost>

So ist der erste VirtualHost aufgesetzt,
nun kann es mit dem zweiten und dritten weitergehen (Es können beliebig viele vHosts erstellt werden):

<VirtualHost 192.168.1.1:80>
ServerAdmin lol@example.com
DocumentRoot /var/www/vhosts/example.com/html
ServerName example.com
ErrorLog logs/1.techpros.ch_error_log
</VirtualHost>

<VirtualHost 192.168.1.1:80>
ServerAdmin lol@1.example.com
DocumentRoot /var/www/vhosts/1.example.com/html
ServerName 1.example.com
ErrorLog logs/1.techpros.ch_error_log
</VirtualHost>

1. Root Folder definieren (Der Standard-Root kann gelöscht werden)
/var/www/vhosts/

2. Ordnerstruktur erstellen

/var/www/vhosts/1/
/var/www/vhosts/1/html/

/var/www/vhosts/2/
/var/www/vhosts/2/html/
vi /etc/httpd/conf/httpd.conf

 

mit dem Befehl kann die Syntax der httpd.conf vor dem neustart getestet werden. So kann man die Fehler beseitigen und den HTTP-Server später reibungslos neustarten

/sbin/services httpd configtest
Syntax OK

Wenn Syntax OK erscheint, ist die httpd.conf syntaktisch OK und der Server wird zumindest starten. Falls die Syntax nicht OK ist, zeigt das Programm eine mehr oder minder genaue Beschreibung an, in welcher Zeile der Fehler generiert wurde.

Neustart des Servers:

Sobald die Datei httpd.conf bearbeitet wurde und die Ordnerstruktur erstellt wurde, kann der httpd-Dienst neugestartet werden um zu sehen, ob die VirtualHosts funktionieren.
/sbin/services httpd restart
Stopping httpd:                                            [  OK  ]
Starting httpd:                                            [  OK  ]

Nun sollte in allen entsprechenden */html/ Ordner einfache index.html Dateien abgelegt werden, um zu sehen, ob die richtige Seite aufgerufen wird.

You may also like...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *